Suche

WildnisKreise

Kategorie

Selbstgemacht

25. Dezember – Das Ende einer Reise (Advenzia)

25. Dezember „Das Ende einer Reise“ „Nun, Kindchen, wie war deine Reise?“, fragte die alte Hutmacherin neugierig. „Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass du so lange weg warst! Und dennoch wusste ich tief in meinem Inneren, dass du wohlauf... weiterlesen →

24. Dezember – Weihnacht (Advenzia)

24. Dezember „Weihnacht“ Am nächsten Morgen erwachte ich zu meiner Überraschung äußerst früh und ausgeschlafen. Noch ehe ich gefrühstückt hatte, saß ich schon wieder in der heißen Badewanne. Wenn mir eines in dieser Zeit im Wald gefehlt hatte, dann das!... weiterlesen →

23. Dezember – Heimweg (Advenzia)

23. Dezember „Heimweg“ Gleich nach dem Frühstück machten wir uns auf den Heimweg. Ich verabschiedete mich von der gesamten Familie, und bedankte mich vielmals für die Gastfreundschaft, und dafür, dass sie mich aus dem Eis gerettet hatten. Um meinen Dank... weiterlesen →

22. Dezember – Nachbereitungen (Advenzia)

22. Dezember „Nachbereitungen“ Am kommenden Tag räumten wir gemeinsam im Garten die Überreste der Zeremonie vom Vortag auf. Einige der Gäste waren noch da, um zu helfen, manche jedoch waren schon fort. So auch Nikolaus oder Alatar, wie er hier... weiterlesen →

21. Dezember – Wintersonnenwende (Advenzia)

21. Dezember „Wintersonnenwende“ Bereits früh am nächsten Tag kamen viele Besucher. Als ich die Küche betrat wimmelte es dort vor Leuten, Erwachsenen und Kindern, Heranwachsenen und Alten. In der Stube war ein großer Frühstückstisch gedeckt. Ich wurde allen vorgestellt. Nach... weiterlesen →

20. Dezember – Atillas Haus (Advenzia)

20. Dezember „Atillas Haus“ “Probier noch einen davon, die sind köstlich!”, rief mir Huginn über den Tisch zu, und warf mir übermütig in hohem Bogen einen dicken Pfannkuchen auf den Teller, dass dieser auf dem Holztisch nur so klapperte. “Junger... weiterlesen →

19. Dezember – Das rettende Ufer (Advenzia)

19. Dezember „Das Rettende Ufer“ Wie ein Vogel segelte ich durch die Lüfte und ließ mich von den Winden tragen. Entlang meines Weges der Sonne entgegen. Über mir der strahlend blaue Himmel und tief unter mir einige Wolkenfetzen und ein... weiterlesen →

18. Dezember – Eine sonderbare Reise (Advenzia)

18. Dezember „Eine sonderbare Reise“ Noch vor Tagesanbruch wurde ich von Albrun geweckt. Dann erhob ich mich aus meinem Bett, und folgte dem Ablauf, den wir am Vorabend durch gesprochen hatten. In Heiliger Stille erledigte ich rasch die notwendige Morgenhygiene... weiterlesen →

17. Dezember – Die Heimstätte der weisen Frau (Advenzia)

17. Dezember „Die Heimstätte der Weisen Frau“ Das besondere an diesem Ort, so fand ich, war die Tatsache, dass er tatsächlich zu existieren schien. In eine warme Decke gehüllt saß ich in einem wunderschönen Hain voller alter, verschneiter Bäume, und... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑